Noisuf-X – Banzai (2017)

Noisuf-X – Banzai (2017)

5
46
0
Montag, 12 Juni 2017
News

Noisuf-X – Banzai (2017)

Noisuf-X alias Jan Loamfield packen die fetten Beats auch 2017 wieder auf ein Album. „Banzai“ ist Beat, Rhythm und Bass in einem!

Der aus Essen stammende Musiker, Produzent und DJ Jan Loamfield (X-Fusion, Stoppenberg) beglückt seine NOISUF-X Fans mit einem beatlastigen Electro-Album namens „Banzai“. Die moderne Mischung aus EBM, Industrial, Dark Electro und Noise ist für mich doch eher gewöhnungsbedürftig, beziehungsweise nicht ganz mein Geschmack, da mir doch etwas die Melodien fehlen (die fetten Wynardtage Lieder liegen mir wesentlich besser). Aber man muss wohl zugeben, dass die Songs von Noisuf-X extrem tanzbar sind.
Ob „Banzai“ nun eine musikalische Kampfansage ist, kann wohl eher bezweifelt werden. Doch der Bezug auf die heutigen Kriegseinsätze im Namen der Demokratisierung oder gar im Namen Gottes des Westens lässt sich nicht bestreiten. Titel wie „Passion of War“ (Die Leidenschaft des Krieges) oder „This is Genocide“ verdeutlichen unsere westlichen Werte wohl deutlich: einfach mal paar Bomben werfen und das dann auch schön in den Medien feiern!

Noisuf-X – Banzai (2017)

Noisuf-X

„Banzai“ (japanischer Ausruf für zehntausend Jahre, der Freude und Glück bringen soll) ist musikalisch fett und reiner Beat, jedoch gleichzeitig nicht zu sehr Noise und dadurch recht entspannend und gut hörbar – nicht nur für den Club also. Der Opener „Ich bin soweit“ bietet den typischen Noisuf-X Beat, dazu fette Electrosounds und das Album beginnt doch erfrischend.
Der zweite Song, das titelgebende Lied „Banzai“ beginnt mit kleinen fernöstlichen Klängen, schlägt dann aber in gewohnte harte elektronische Klänge um.
Generell ist das Album sehr gut ausbalanciert, mal etwas schneller und noise-haft, dann mal etwas langsamer aber mit fetten Beats and Bass, hier und dort mal verzerrte Stimmen und auch eine elektrische Gitarre darf auch nicht fehlen.

Fazit: „Banzai“ ist eine Kampfansage an die DJs der Welt, die Tracks zu spielen! Noisuf-X präsentieren uns ein Album voller Clubtracks, die wohl sicher Anklang auf den Floors finden werden. Pure Beats und fette Bässe sind für mich persönlich etwas wenig, ich vermisse die Melodien, aber ansonsten geht das Album ins Ohr!

My Rating: 6 von 10 Sternchen

Noisuf-X – Banzai (2017)

Noisuf-X – Banzai (2017)

Tracklist:

01. Ich Bin Soweit 3:09
02. Banzai (Tenno Heika) 4:01
03. Rageoholic 3:42
04. Satisfaction 3:53
05. Monster 4:17
06. Primary Target 3:44
07. Robots, Destroy Him! 4:28
08. Passion For War 3:34
09. Nutcutter 4:17
10. This Is Genocide 3:45
11. Psychological Attack 3:56
12. Pan!c 3:24
13. Jezebel (2017 Mix) 4:24

www.noisuf-x.com

Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.