The Cranberries – Live in Concert (Berlin, 02.05.2017)

13
97
Admiralspalast
08:00 pm
The Cranberries – Live in Concert (Berlin, 02.05.2017)
02 Mai
Dienstag
2017
  • Location
  • Artists
  • Genres
  • Price
  • Berlin
  • The Cranberries
  • Pop
  • ab 73,65 €

The Cranberries – Live in Concert (Berlin, 02.05.2017)

The Cranberries zählen auch heute noch zu den großen Rockbands der Neunziger. Das irische Quartett hatte einige Hits und auch in den USA fand der Sound bereits mit dem Debütalbum „Everybody Else Is Doing It, So Why Can’t We?“ ihre Fans. „Zombie“ ist bis heute wohl einer der meistgespielten Songs im Radio. Nach 15 Jahren und rund 40 Millionen Tonträgern löste sich die Band im Jahre 2004 vorübergehend auf. Erst 2012 veröffentlichten sie mit „Roses“ ein neues Studioalbum. Die anschließende Comeback-Tournee war ein guter Erfolg und nahezu ausverkauft. Im April 2017 erscheint eine außergewöhnliche Greatest Hits-Sammlung mit akustischen Versionen der Bandklassiker sowie mit drei neuen Songs.

The Cranberries, die sich Ende der 80er unter The Cranberry Saw Us im irischen Limerick zusammenschlossen, trafen mit ihrer Mischung aus Rock, Folk, Pop und Alternative den Zeitgeist. Jedoch hatten The Cranberries ihre markante Stimme in Dolores O’Riordans noch nicht sofort gefunden. Erst folgte die Aufnahme ihres ersten Demos, auf dem noch eine männliche Stimme zu hören ist. Erst später nach der Umbenennung kam es zur endgültigen Formation: Noel Hogan (Gitarre), Michael Hogan (Bass), Fergal Lawler (Drums) und Dolores O’Riordan als Sängerin vor.

Mit dem Debütalbum „Everybody Else Is Doing It, So Why Can’t We?“ und der Erfolgssingle „Linger“ trafen sie den Nerv der Zeit – etwas Grunge, Rock und dazu eine Prise Pop und Folk. Das Album erhielt fünffach Platin in den USA, zweifach Platin in England sowie Top 20-Platzierungen in Deutschland, Australien, Frankreich und vielen anderen Ländern. „No Need To Argue“ war im Jahre 1994 ein noch größerer Erfolg und mit „Zombie“ brach man alle Rekorde. Das Lied stieg in sämtliche Charts ein und gilt heute als einer der größten Hits der Neunziger.

Es folgten die Alben „To The Faithful Departed“ (1996), „Bury The Hatchet“ (1999) und „Wake Up And Smell The Coffee” (2001) und im Jahre 2004 löste sich Band nach einem Todesfall in Dolores O’Riordans Familie auf, obwohl das nächste Album schon fertig komponiert war. Es sollte sechs Jahre dauern, bis man sich wieder traf, um das Material mit Stephen Street (The Smiths, Kaiser Chiefs) in Toronto und London aufzunehmen. Im Februar 2012 erschien das sechste Album „Roses“ und Top-20-Notierungen in ganz Europa und eine fast ausverkaufte Welttournee waren logische Folge.

Seit 2016 arbeiten The Cranberries an einem ganz besonderen Projekt: Im April erscheint eine neue Zusammenstellung ihrer größten Hits aus drei Jahrzehnten (und drei ganz neue Songs) in rein akustischem Gewand und unterstützt vom Irish Chamber Orchestra. Das ist nun sicher keine neue Idee, aber wird die Fans sicher begeistern und einige Euronen in die Kasse einspielen.

Wo: Admiralspalast – Theater
Adresse: Friedrichstr. 101, 10117 Berlin (Mitte)
Preise: ab 73,65 €
Termine im Mai 2017
Wann: Di, 02.05.2017, 20:00 Uhr

www.cranberries.com

share