Deutsche Medien enthüllen Trump-Putin-Verschwörung!

Deutsche Medien enthüllen Trump-Putin-Verschwörung!

9
48
0
Dienstag, 16 Mai 2017
News

Deutsche Medien enthüllen Trump-Putin-Verschwörung! Ein satirischer Einblick in die Welt der Medien

Die Wahrheit ist nun endlich raus! Trump und Putin haben untereinander (bzw. die Geheimdienste) Informationen ausgetauscht!

Natürlich ist jedem normal denkendem Menschen, der sich nur etwas mit Politik und Wirtschaft auskennt, sofort klar, dass ich nur scherze und das man solche Reißer ala Spiegel Online oder Bild nur belächeln kann. Aber warum liefern die Medien Berichte ohne Fakten und Beweise, oder stellen alltägliche Beziehungen und Handlungen als große Verschwörung dar? Die Gründe für solche „Nachrichten“ sind recht komplex und vielseitig. In erster Linie geht es natürlich den Medien auf Facebook oder anderen Portalen um die Generierung vieler Posts, was dann zu höheren Gewinnen bei den Werbeeinnahmen führt. Dieses Vorgehen unterstützt man natürlich mit einfachen Aussagen, die von den Lesern leicht aufnehmbar sind, ohne wirkliche Faktenlage oder Kenntnisse. Dieses führt nebenbei zu Gegendarstellungen objektiver Leser, die dann widerum von den gleichgeschalteten Medien-Fans ihrerseits angegriffen werden. Das Prinzip dürfte leicht verständlich sein: der post oder thread wird so clever am Leben erhalten, was die Zahl der „Likes“ erhöht und so zu weiteren Werbeeinnahmen führt.
Ein weiterer Grund solcher „Soll“-„Falls“-Nachrichten liegt in der heutigen Medienlandschaft selbst. Es ist verständlich, dass ein Journalist kaum objektiv über Ereignisse schreiben wird, wenn davon sein oder ihr Job abhängig ist. Ehrlich gesagt, tut mir manch ein Journalist richtig leid – ich wüsste nicht, wie ich mich in dieser Situation verhalten würde. Allerdings sollte man recht früh schon entscheiden können, ob man dieses Spiel mitspielen möchte (und moralische und ethische Konzepte aufgibt) oder vielleicht doch etwas anderes studieren sollte (was natürlich nicht wirklich einfach ist, wenn man mit 20 Jahren mit einem Studium beginnt und recht unerfahren ist, wie die Welt sich dreht).
Ein dritter Grund ist natürlich, dass Medienkonzerne als politisches und wirtschaftliches Mittel eingesetzt werden – von allen Seiten. Gleichzeitig sind sie aber auch selber eine politische Macht, denn sie können die Bevölkerung durch ihre Berichte natürlich lenken und haben somit eine Auswirkung auf die Politik und Wirtschaft. Interessanterweise sollte man sich dazu einmal anschauen, wer bei solchen Medienkonzernen in den Vorständen sitzt, dann dürfte wohl deutlich werden, was ich meine.

trump

Donald Trump


Aber was ist nun an der Trump-Putin-Verschwörung wirklich wahr und interessant? NICHTS, denn es handelt sich um ganz normale Vorgänge des alltäglichen Geschäfts! Donald Trump hat also nun bestätigt, dass er Informationen zu einem Militärschlag (der Angriff mit 59 Raketen) gegen ein syrisches Ziel den Russen geliefert hat und dass man sich in Fragen der Terrorbekämpfung austauscht. Aber war das nicht schon vor Wochen klar? Selbst ein langjähriger NATO-Mitarbeiter, General a.D. Harald Kujat, hat das im deutschen Fernsehen des öfteren erklärt und gesagt, dass das alltägliche Schritte und Handlungen sind. Witzigerweise wurde er von der BILD nach solchen Aussagen als Verschwörungsspinner bezeichnet. Verfolgt man Medien und Ereignisse in einem mittleren Zeitraum, wird deutlich, wie peinlich sich manche Journalisten machen. Wobei man sich natürlich fragt, ob man sich amüsieren soll oder nur traurig sein muss. Auf der einen Seite sollen Russland und die USA militärisch gegen den IS vorgehen, aber man soll sich also nicht absprechen, um so effektiver das Ziel zu erreichen?! Diese Idee ist natürlich rein strategisch völliger Unsinn, denn erst ein gemeinsames Vorgehen maximiert den Erfolg! Militärstrategisch konnte man solch ein Vorgehen besonders in der Operation Dessert Storm im Irak verfolgen, in der besonders durch die gemeinsame Zusammenarbeit von Luft- und Bodentruppen der schnelle Sieg erreicht wurde.
Aber auch kurze Zeiträume können den medialen Zirkus köstlich beschreiben. Besonders begeistert war ich von der „Börse vor Acht“, in der die Sprecherin eines Tages behauptete, die Kurse seien gefallen, weil die Unruhen in der Ost-Ukraine die Weltwirtschaft negativ beeinflussen würde (ein Hinweis auf die böse Rolle Putins kam natürlich auch vor)! Dass das natürlich totaler Unsinn ist, erfuhren wir gleich am nächsten Tage. Denn die Kurse sind wieder angestiegen, was mit der positiven Entwicklung des deutschen Automobilmarktes erklärt wurde (waren also die Unruhen nun nicht mehr vorhanden?!). Es wird also auch dem dümmsten Leser klar werden, dass die Begründung der fallenden Kurse am Vortag einfach nur lächerlich war. Und das ist doch auch normal – als ob sich die Weltwirtschaft durch die chaotische Lage in der Ukraine aus der Ruhe bringen lässt!
donald-trump-lawrow

Trump und Lawrow


Interessant ist der Fakt, dass der Angriff auf den syrischen Stützpunkt nur einen Tag vor dem Treffen der chinesichen Deligation in den USA erfolgte. Dass die Medien und Journalisten dieses überhaupt nicht erwähnten, sondern davon ausgingen (oder es extra so berichteten), es würde sich um einen rein „humanen“ Schlag gegen die böse syrische Regierung oder den IS handeln, ist lustig zu beobachten. Denn natürlich war dieser Angriff kein Zeichen an Syrien, sondern an die Chinesen! Den Amerikanern ging es um ein Zeichen der Stärke – den Chinesen sollte klargemacht werden, dass die USA militärisch auch ohne UN-Mandat zuschlagen werden, falls es nötig sei! Die Tatsache, dass sie für dieses verzwickte Spiel auch noch von unseren Medien gefeiert wurden, ist schon recht skuril und erschreckend. Aber genauso funktioniert ja auch gute Propaganda, sogar wenn man dem Leser oder Bürger die Pläne der Regierung und Wirtschaft erklärt, sie werden es nicht glauben 😀

Eure Didi 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.