Bonfire – Byte The Bullet (2017)

Bonfire – Byte The Bullet (2017)

19
185
0
Dienstag, 04 April 2017
News

Bonfire – Byte The Bullet (2017)

Bonfire, eine der großen deutschen Rockbands der späten 80er meldet sich mit einem neuen Album „Byte The Bullet„. Und es gibt gute Nachrichten…schon lange waren sie nicht so gut wie auf dieser Scheibe! Einige Leute werden Claus Lessman vermissen (er verabschiedete sich im Jahre 2015). Es folgte David Reece (von Bangalore Choir und Accept) am Mikro, der das 30th Anniversary Album „Pearls“ aufgenommen hatte. Nur vier Monate später kam es zur Trennung und es folgte Michael Bormann (von Jaded Heart und anderen). Vertragliche Bindungen führten dazu, dass Bormann für die Tour nicht zur Verfügung stand und so setzte man Alexx Stahl (von Purple Rising und Roxxcalibur) ein. Es sollte sich dann herausstellen, dass man wohl so gut kombinierte, dass er als Mitglied aufgenommen wurde. Ob es nun an Alexx Stahl liegt oder nicht – dieses Album ist einfach gut!

Bonfire

Hier sind also Bonfire und brechen die nächsten 30 Jahre an. Der Opener „Power Train“ ist einfach cool und erinnert an Bonfire’s Vergangenheit, wobei der Sound etwas kräftiger ist. In Wahrheit ist Stahl’s Stimme für diese Härte genau richtig. Zur gleichen Zeit hörte ich auch das neue Axxis Album. Es ist interessant, wie beide Bands sich unterschiedlich entwickelten. Axxis‘ neue Scheibe ist einfach nur schwach und Bonfire war wohl nie so cool und kraftvoll.

Der Schrei, der „Praying 4 a Miracle“ eröffnet, unterstreicht den neuen Sound. Alte Fans könnten dieses Album ablehnen…ich persönlich muss Bonfire für diesen Schritt danken! Es folgen einige gute Lieder und es macht Spaß sie zu hören.

Der Rest des Albums hat seine Momente: „Reach for the Sky“ zeigt den neuen Sound der Band, mehr Metal, mehr Dynamik…und es passt. Vielleicht ist das auch das beste Lied auf dem Album. „Sweet Surrender“ zeigt den alten Bonfire „Vintage“ Sound. Nach dem Spaß mit dem Instrumental „Friedensreich“ (ich musste die ganze Zeit lachen) folgt mit „To Far From Heaven“ wieder ein Highlight – ein cooler Metal-Ritt.

Was soll man also sagen?! Ich war von „Byte The Bullet“ wirklich überrascht. Für eine klassische deutsche Rockband der 80er klingen Bonfire auf diesem Album so gut wie nie und zeigen, dass auch heutzutage solch alte Zöppe guten Rock spielen können!

My Rating: 6 of 10 points

Bonfire – Byte The Bullet (2017)

Tracklist:

01.Power Train
02.Stand up 4 Rock
03.Praying 4 A Miracle
04.Some Kinda Evil
05.Lonely Nights
06.Byte The Bullet
07.Locomotive Breath
08.Reach For The Sky
09.Sweet Surrender
10.Friedensreich
11.InstruMetal
12.Too Far from Heaven
13.Without You
14.Sweet Obsession

www.bonfire.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.